Das Chaosspiel ist, wie der Name schon sagt, sehr chaotisch. Deswegen aber auch sehr lustig.

Dieses Spiel ist ein absolutes Gruppenspiel, Indoorspiel und Outdoorspiel. Außerdem kann dieses Spiel zu jedem Thema in ein schönes Mottospiel verwandelt werden. Zudem ist es auch ein sehr schönes Bewegungsspiel ist. Wieso, werdet ihr erfahren, sobald ihr es einmal gespielt habt.

Anfangs wird es sich etwas kompliziert anhören, aber ihr müsst euch einfach trauen, es zu spielen. Das Spielverständnis kommt dann während des Spiels und macht auch dem Spielleiter sehr viel Freude!

Grupengröße: je größer je spaßiger, aber bereits ab einer Anzahl von 6 Kindern spielbar

Material: Spielbrett (z.B. ein ausrangiertes Schachbrett oder selbst gemalt), min. 3 Spielfiguren (pro Team eine Figur), ein Würfel, Materiallien für die Aufgaben (Erklärung folgt im Text), Spielkarten (weiteres steht unter "Vorbereitung"

Vorbereitung:

Spielbrett erstellen: es sollten min. 20 Kästchen zur Verfügung stehen, jedes Kästchen sollte der Reihe nach mit den Zahlen 1,2,3,4,5,6, usw. beschriftet werden. Es können auch mehr Kästchen genommen werden, je nach Ausdauer und Durchhaltevermögen der Jugendlichen.

Würfel erstellen: Es wird für das Spiel nur ein Würfel von 1- 3 benötigt. Entweder nimmt man ein sechsseitigen Würfel, so dass 4 = 1 Schritt; 5 = 2 Schritte; und 6 = 3 Schritte heißt. Man beklebt die jeweiligen Seiten, so dass nur 1 -3 gewürfelt werden kann oder nutzt einen im Spielfachgeschäft speziellen dreiseitigen Würfel.

sonstige Spielmateriallen bereit stellen: diese sind notwendig für die Aufgaben (was genau wird unten erklärt)

Spielleiterübersicht: Ein Zettel mit der Auflistung und deutlichen Zusammengehörigkeit von Zahl - Geheimwort - Aufgabe

Spielkarten erstellen: Pro Spielfeld sollte eine Karte mit den jeweiligen Nummern erstellt werden. Auf der Rückseite dieser Karte werden Geheimwörter geschrieben. Wobei auf keiner Karte das gleiche Geheimwort stehen darf.

Hier ein paar Beispiele:

  • Karte 1 mit Geheimwort: Pferd
  • Karte 2 mit Geheimwort: Raumschiff
  • Karte 3 mit Geheimwort: Zahnbürste
  • Karte 4 mit Geheimwort: Vertrauen
  • usw.

Bei der Wahl der Geheimwörter sind keine Grenzen gesetzt, aber die Jugendlichen sollten die Wörter kennen und merken können, also nicht zu kompliziert sein.

Bevor ihr mit dem Spiel beginnen könnt, stellt ihr das Spielbrett, die Spielfiguren und die sonstigen Materiallen in der "Chaoszentrale" bereit. Die Karten mit den Nummern und den Geheimwörter verteilst du in einem bestimmten Gebiet, z.B. auf der Wiese; im Garten; auf dem Hof; in der Aula; von der roten Hauswand bis zum Gartenzaun; oder innerhalb der Verkehrshütchen, etc. Das Gebiet sollte aus Sicherheitsgründen KLAR UND DEUTLICH für die Jugendlichen benannt werden können!

In diesem Chaosgebiet verteilst du VOR der Anwesenheit der Jugendlichen die Karten, mit Wäscheklammern, Tesafilm etc. kann man diese gut verteilen und "verstecken". Die Karten sollten gesucht werden aber auch gefunden werden können. Zwinkernd

Gruppeneinteilung: Teilt eure Gruppe in ungefähr gleich große Kleinteams auf, am Besten min. 3 Teams. Jedes Team erhält eine Spielfigur und eine passende Markierung (Gesichtsschminke bietet sich an, es können aber auch farbig passende Tücher sein, o.ä.)

Wenn dies geschehen ist, kann das Spiel beginnen.

Spielablauf:

Das Ziel des Spieles ist es so schnell es geht mit der gruppeneigenen Spielfigur als erstes auf dem letzten Feld des Spielbretts anzukommen.

Dies können die Gruppen schaffen, indem sie würfeln und die jeweilige Augenzahl voran gehen. Das 1. Kästchen wird dabei mitgezählt.

Die Gruppe muss dann das Kärtchen finden, welches die Nummer hat, wo ihre Spielfigur draufsteht. Diese Karte muss nicht eingesammelt werden, sondern die Gruppe benötigt nur das Geheimwort. Die GESAMTE Gruppe muss dieses Geheimwort dem Spielleiter mitteilen. Stimmt das Geheimwort, bekommt die Gruppe eine Aufgabe, welche sie lösen müssen. (Aufgaben Beispiele zeige ich euch weiter unten). Wird die Aufgabe gelöst, kann die Gruppe wieder würfel und die Prozedur beginnt von vorne.
Nun kommt das Chaos: Denn es gibt keine fest gelegte Reihenfolge. Alle Gruppen spielen gleichzeitig und es zählt das Motto: Die schnellste Gruppe ist als nächstes dran. Also, an der "Chaoszentrale" muss man sich natürlich anstellen und während Aufgaben stattfinden, die die Aufmerksamkeit des Spielleiters benötigt, findet nichts paralell statt. Sollte der Spielleiter für Aufgaben nicht notwendig sein, kann er andere Gruppe würfeln lassen, Geheimwörter prüfen oder Aufgaben stellen.
Alle anderen Gruppe suchen in dieser Zeit ihre Karten, lösen Aufgaben, etc. Der Spielleiter muss nur immer darauf achten, dass das Geheimwort erst dann gesagt werden darf, wenn die gesamte Gruppe anwesend ist.

Wenn dies so weit verstanden wurden, kommen wir nun zu den Aufgaben, welche die Gruppen lösen sollen. Die sind frei wählbar und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich nenne nun ein paar Beispiele:

  • Rennt alle einmal hinten zur Eiche, einmal um sie herum und wieder zurück.
  • Sammelt mir 5 verschiedene Blumen.
  • Nennt mir die drei Hauptdarsteller in den Harry Potter Filmen.
  • Wie viele Kaninchen sitzen im Kaninchenstall.
  • Setzt euch alle eine Minute lang ganz still auf den Boden.
  • Steht nur auf einem Bein im Kreis uns haltet euch dabei an den Schultern fest.
  • Puzzelt dieses Puzzle so schnell es geht.
  • Gebt den Holzstamm mit den Knien weiter.
  • Wie heißt der Hund des Nachbarn?
  • Joker, geht ein Feld nach vorne! (das Geheimwort muss nicht gesucht werden, einfach direkt würfeln)
  • - Pech gehabt, 1 Feld zurück! (das Geheimwort muss nicht gesucht werden, einfach wieder direkt würfeln)
  • - usw.

Je nach dem, was du für Aufgaben hast, musst du diese auch im Vorfeld vorbereiten. Also dann evtl. ein kleines Kinderpuzzle besorgen, einen Holzstamm (achte auf eine angemessene Dicke und Länge usw.)

Die Aufgabe für die letzte Zahl, also das Ziel, wenn das richtige Geheimwort genannt wurde, ist die Aufgabe: Lasst eurer bestes Siegesjubel hören!

Diese Spiel bietet sehr viele verschiedene Varianten an: Sobald man die Aufgaben verändert, ist es ein komplett anderes Spiel.

Außerdem kann man dieses Spiel auch an ein bestimmtes Thema anpassen. Ich habe dieses Spiel z.B. auf einem Bauernhof gespielt. Daher waren die Geheimwörter alles Tiere und die Aufgaben auch auf den Bauernhof angepasst, z.B.: Wie viele Tiere wohnen in der Scheune? oder: Wie heißt der Hofhund? oder: Wie groß ist das Scheunentor?

Auch dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Viel Spaß beim Spielen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok